Gerhard Eck wirft Nebelkerzen: People Mover sind nicht förderfähig!

In seinem angesichts der fortschreitenden Klimakrise unerklärlichen Kampf gegen eine wiederbelebte Steigerwaldbahn hat CSU-Innenstaatssekretär Gerhard Eck als Alternative immer wieder den Einsatz von autonomen Bus-Shuttles inkl. Radschnellweg auf der Bahntrasse ins Spiel gebracht. Nun erteilt ausgerechnet das vom CSU-Parteifreund Andreas Scheuer geführte Bundesverkehrsministerium jeglicher Förderung solcher People Mover eine Absage, denn eine Reaktivierung einer vorhandenen Bahnstrecke könnte bis zu 90% gefördert werden. Die autonomen Busse und der Radschnellweg waren von Anfang an ein Täuschungsmanöver von Eck mit dem einzigen verwerflichen Ziel, die Reaktivierung der Bahnstrecke zu verhindern.

Mehr dazu:

https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/keine-foerderung-fuer-people-mover/

https://paulknoblach.de/steigerwaldbahn-keine-foerderung-fuer-people-mover/

Gerhard Eck wirft Nebelkerzen: People Mover sind nicht förderfähig!

One thought on “Gerhard Eck wirft Nebelkerzen: People Mover sind nicht förderfähig!

  • 11. Dezember 2021 um 22:01
    Permalink

    Herr Eck,ein politischer Dinosaurier.
    Was sind das nur für rückständige Poliker von der CSU?
    Moderne Nahverkehrskonzete mit modernen Tribfahrzeugen sind überall ein Erfolgskonzept.
    Gerade eine Verbindung zwischen Schweinfurt und Kitzingen ist enorm wichtig für die Menschen
    im Einzugsbereich.Schnell und bequem zu Arbeit,Bildungseinrichtungen und Einkauf mit tollen
    Anschlussmöglichkeiten in Schweinfurt und Kitzingen.
    Die Autofahrerpartei CSU wird Bayern noch sinnlos zuasphaltieren.
    Und warum keine neue Brücke über den Main?
    Das Sinnlosprojekt „Stuttgart 21″hat 10 Milliarden Euro verschlungen.
    Die „Peoplemover“sind keine Alternative.
    Diese sollten im Zubringerverkehr eingesetzt werden.
    Bei einer Geschwindigkeit von 15 km/h benötigen diese für die Strecke Schweinfurt-Kizingen
    mindestens 3,5 Stunden.Da wird niemand mitfahren.
    Traurig finde ich auch ,dass einige anliegenden Kommunen sin derart tolles Konzept negieren.
    Gerade junge Familien favorisieren heute Orte mit Bahnanschluss.
    Gut,dass die CDU/CSU nach ihrem Korruptionsskandal schon im Bund abgewählt wurde.
    Hoffentlich gelingt das auch in Bayern.
    Eine korrupte Partei ohne Visionen für dir Zukunft.
    Peter Maier
    Josef-Haydnstrasse 3
    91315 Höchstadt

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.